Weekly News

Reife Haut gut pflegen

Mit zunehmendem Alter verliert die Haut an Feuchtigkeit und Elastizität, wird dünner, trockener und schlaffer. Der Zellstoffwechsel verlangsamt sich, Östrogenmangel reduziert stützende Kollagenfasern und auch die wasserbindende Hyaluronsäure kann von reifer Haut nicht mehr so gut gespeichert werden. 

Die Talgproduktion nimmt ebenfalls eklatant ab. Reife Haut braucht nun eine anspruchsvolle Pflege mit viel Feuchtigkeit und Fett. Produkte mit Kollagen und Hyaluronsäure kurbeln die nachlassende Zellaktivität an, Lipide, Peptide und Vitaminkomplexe festigen und regenerieren die reife Haut. Auch Antioxidantien schützen die Zellen vor freien Radikalen, welche die Haut vorzeitig altern lassen. Eines der effektivsten Anti-Aging-Wirkstoffe ist jedoch Retinol, die reine Form von Vitamin A, einem Zellwachstums-Turbo. 

Doch egal welches Wundermittel favorisiert wird, dieser Bestandteil sollte in keiner Tagescreme fehlen: ein Lichtschutzfaktor. Laut einer aktuellen Studie gehen 80 Prozent aller Falten auf das Konto der Sonne. LSF15 sowie UV-B-Schutz sind das Minimum. Für ausgedehnte Sonnenbäder empfiehlt sich der Einsatz richtiger Sonnencreme, da diese auch vor den gefährlichen UV-A-Strahlen schützt.

Teile diesen Artikel

Journalist

Kirsten Schwieger

Weitere Artikel