Weekly News

Dipl.-Ing. Sven Köhler, Produktmanager Gasmotoren- und Automotive- Schmierstoffe, ADDINOL Lube Oil GmbH UMWELT

Interview mit Dipl.-Ing. Sven Köhler

Für immer mehr Landwirte ist die Biogasanlage zu einer wichtigen Einnahmequelle geworden. Dabei wird die anfallende Gülle verarbeitet und somit zur Energiegewinnung genutzt. Der Bau einer Anlage ist zunächst eine Investition. Umso wichtiger ist es, sie effizient zu betreiben. Der Motor ist das Herzstück einer Anlage. Daher spielen Schmierstoffe für die Motoren eine wichtige Rolle für die Wirtschaftlichkeit.

Die Öle müssen auf die Gasmotoren abgestimmt und von den Herstellern freigegeben sein. Eine hohe Qualität trägt dazu bei, die Anlage optimal zu betreiben. Ein Ziel ist es, die Ölwechsel-Intervalle zu verlängern. Das spart Arbeitszeit, Ausfallzeiten und Öl.

Zusammen mit der Technik der Gasmotoren entwickeln sich auch die Öle entsprechend weiter: Veränderungen am Motor steigern zwar die Effizienz, sorgen aber gleichzeitig für eine höhere thermische Belastung des Öles, die nur mit hochwertigen Motorenölen aufgefangen werden kann.

Der Einsatz des Gasmotorenöles sollte durch regelmäßige Ölanalysen begleitet werden. Anhand der Kennwerte kann die optimale Ölstandzeit bestimmt werden und sie dient auch zur Erhaltung der Gewährleistung sowie zur Zustandsüberwachung des Motors.

Teile diesen Artikel

Journalist

Ulrike Christoforidis

Weitere Artikel