Weekly News

Fußnagelpilz schnell behandeln

Er ist weit verbreitet und breitet sich unbehandelt oft weit aus: So erkennen und behandeln Sie erfolgreich Fußnagelpilz.

Bis zu 30 Prozent aller Menschen leiden weltweit einmal im Leben unter dieser mitunter hartnäckigen Infektionskrankheit. In über 90 Prozent der Fälle sind Fadenpilze die Erreger für Fußnagelpilz und auch Fußpilz. Feuchte und warme Orte wie Schwimmbäder oder Saunen sind idealer Nährboden für diese Pilzart und demzufolge beliebte Übertragungsorte. Ein geschwächtes Immunsystem ist oft der Türöffner. Was erklärt, warum insbesondere ältere Menschen, Diabetiker oder Raucher von der Krankheit betroffen sind. Häufig beginnt die Infektion schleichend mit kaum wahrnehmbaren, fleckenartigen Verfärbungen an den Nagelrändern. Ist nur ein Nagel zu Teilen befallen, können oft noch frei erhältliche Salben, Stifte oder Nagellacke mit pilzabtötenden Wirkstoffen die Infektion ausmerzen. Viele Betroffene berichten auch von guten Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Hausmitteln, deren Wirksamkeit aber wissenschaftlich nicht belegt ist. Bei stärkerem Befall ist der Gang zum Arzt ratsam. Nicht selten verordnet dieser dann zusätzlich zu örtlich wirkenden Mitteln noch Tabletten. Da die Therapie oft etliche Monate dauert, sollten Vorerkrankungen, insbesondere von Leber und Magen, angesprochen werden.

Teile diesen Artikel

Journalist

Kirsten Schwieger

Weitere Artikel